Info
Barcamp Flensburg IV primäre Wortmarke.

Die Idee

Wer macht das, was ist das, was kann das?

Barcamps bieten eine offene Umgebung für all diejenigen, die etwas lernen, etwas umsetzen oder etwas weitergeben möchten – um gemeinsam im Heute die Zukunft von morgen zu gestalten. Im Fokus stehen dabei zumeist Themen, die sich mit Innovationen und Veränderungen technologischer oder gesellschaftlicher Art beschäftigen.

Ein Mensch hat eine Idee.

Was ist ein Barcamp?

Ein Barcamp ist eine offene Tagung, eine Unkonferenz. Es ist also eine bewusste Abwendung von einer klassischen Konferenz. Auf diese Weise sollen Ergebnisse auf andere Art und Weise erzielt werden – ohne Trennung zwischen Publikum und Vortragenden.

Vor Beginn eines Barcamps ist nicht festgelegt, welche Themen bzw. welche einzelnen Themenblöcke – die sogenannten Sessions – durchgeführt werden. Die Tagesordnung entsteht erst am Konferenztag selbst.

Jeder kann ein oder mehrere Themen vorschlagen. Stellt jemand ein Thema vor, kann er dazu eine Session durchführen, wenn sich genügend Interessenten finden. Eine Session dauert 45 Minuten. Es können zahlreiche Sessions parallel laufen.

Ein Barcamp dient vor allem dem gemeinsamen inhaltlichen Austausch und der gemeinsamen Diskussion. Am Ende eines Barcamps können aber auch konkrete Ergebnisse vorliegen.